Der älteste Wagen ein Peugeot von 1923

Oldtimer-Rallye am Samstag – Ehrungen am Sonntag beim Oldtimer-Treffen

Artikel: Chamer Zeitung | Ausgabe: Dienstag, 1. Juli 2014 , Seite 27 | Autor: Josef Heigl

 

 

Schöne alte Fahrzeuge sind am Wochenende in der Stadt Roding eingefahren. Der Veranstalter, der Oldies & Cars Club Roding, hatte an diesem ersten Volksfestwochenende alles bestens vorbereitet.

 

Am Samstag stand eine Oldtimer-Rallye auf dem Programm. Sieger in der Gesamtwertung sind Frank und Martina Preugler vor Martina Stoiber- Hölzl und Siglinde Rötzer, auf Platz drei Martin Hübner und Klaus Amberger.

 

In der Damenwertung belegten folgende drei Teams die ersten drei Plätze: Martina Stoiber-Hölzl und Siglinde Rötzer, Simone Koller und Eva Huthöfer, außerdem Philomena Strasser und Angelika Stanilewic.

Für die ältesten drei Fahrzeuge gab es am Sonntag Auszeichnungen. Es sind dies Robert Feldbauer mit einem Peugeot Cabrio Quadrilette 190 aus dem Jahr 1923, Josef Späth mit einem Ford Model A Fordor von 1929 und Robert Späth mit einem Ford Model A aus dem Jahr 1930.

 

Die ältesten Fahrer heißen Dr. Wolfhard Sommer (83 Jahre) mit einem Jaguar E-Type 5.3, Robert Birner (82 Jahre) mit dem Modell Zündapp KS 601 Sport, ferner Wilhelm Durchleuchter (79 Jahre) mit einem Mercedes Benz 280 CE.

 

Die weiteste Anreise legten zurück Lothar Ehmann mit 430 Kilometern, Yvonne Steinberger mit 180 Kilometern und Josef Höltl mit 151 Kilometern.

 
 Peugeot Cabrio Quadrilette 190
 Auszeichnung der Oldtimer-Fahrer